Not-Kaninchen
  Meine Haltung
 
Die Tiere wurden bei mir täglich gefüttert und die Ställe saubergemacht.

Reinigung:
Die stark verschmutzten Stellen in den Ställen und Innengehegen habe ich täglich sauber gemacht.
Die Einstreu in den Ställen und Innengehegen wurde je nach Bedarf, spätestens aber nach 4 Wochen komplett ausgetauscht.
Die Aussengehege wurden je nach Belegung alle 1-2 Wochen grob gereinigt.
Je nach Bedarf, mindestens jedoch 2x jährlich wurde die komplette Einstreu (Holzschnitzel) in den Aussengehegen ersetzt.

Fütterung:
Heu und Wasser stand ihnen immer zur Verfügung. Frischfutter bekamen sie täglich.


Untenstehende Liste zeigt auf, wie viel TroFu ich maximal pro Tag und Tier verfütterte. Diese Futtermengen sind für Tiere in Aussenhaltung und sollten möglichst nicht überschritten werden.

Tiere in Innenhaltung (beheitzte Räume) brauchen kein TroFu solange sie nicht krank oder zu dünn sind. Man kann ihnen aber bis max. die Hälfte der angegeben Futtermenge für Gesunde Tiere als "Leckerli" geben.
Für Tiere in Kaltstallhaltung (unbeheizte Räume) oder nur wenig beheizten Räumen gillt es das richtige Mass individuell zu finden.

Liste Trockenfuttermengen für Aussenhaltung (in EL):

Gesundheitszustand Meerschweinchen Cuys (Zwerg)Kaninchen bis 3Kg Kaninchen 3-5Kg Kaninchen über 5Kg
Krank/Mager 2 3 3 5 8
Gesund 1 2 2 4 Ca 5-6
Dick 0 0 0 1 2

Krankheiten und Nachwuchs/ Quarantäne
Kranke oder trächtige Tiere wurden selbstverständlich (nach Möglichkeit zu 2. oder zu 3.) separiert und dementsprechend behandelt.
Um Nachwuchs zu vermeiden wurden aufgenommene, unkastrierte Männchen als erstes kastriert und für 6 Wochen (nach Möglichkeit mit einem anderen Männchen) separiert, erst dann sind sie nicht mehr zeugungsfähig und dürfen in eine Gruppe mit Weibchen. Junge Männchen werden frühkastriert, so entsteht keine Wartezeit in "Einzelhaft" für sie.
 
 
Design by www.design-globe.de - © 2013 by not-kaninchen
 
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=